Wenn im Sommer die Temperaturen auf 30° C klettern, zieht es die Bewohner der bayerischen Hauptstadt scharenweise in die Freibäder und zu den Münchner Badeseen. Ist erst einmal das Strandtuch auf der Wiese am Seeufer ausgepackt, kann das schöne Wetter und der Sonnenschein auch an den heißesten Tagen genossen werden.
Überaus bekannt und beliebt sind natürlich der wunderschöne Starnberger See und der reizende Ammersee, die beide etwas außerhalb von München liegen. Aber auch direkt in der Stadt gibt es schöne Münchner Badeseen, die bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Rad zu erreichen sind. Hier möchte ich Dir eine Auswahl meiner persönlichen Favoriten vorstellen.

Die Dreiseenplatte – die schönen Münchner Badeseen

Der Feldmochinger See

Wer sich zum Baden den Feldmochinger See aussucht, der zur Dreiseenplatte im Nordwesten von München zählt, kann den Sonnenschirm getrost zu Hause lassen. Hunderte von Bäumen spenden auf der Hügellandschaft, die den Baggersee umgibt, ausreichend Schatten. Dank der drei Frischwasserquellen, die den See speisen, ist für eine ausgezeichnete Wasserqualität gesorgt. Der Feldmochinger See ist gut mit dem Fahrrad zu erreichen, die U-Bahn Station Feldmoching befindet sich gleich in der Nähe und es gibt kostenlose Parkplätze.

Der Fasanerie See

Der zweite See der Dreiseenplatte ist der unweit des Feldmochinger Sees gelegene Fasanerie See. Ich kann ihn für Tage mit heißen Temperatuern nur empfehlen, denn normalerweise ist er nicht überlaufen. Die Gegend um den Badesee hat viel zu bieten: wer sich sportlich austoben möchte, spielt Volleyball, Tischtennis, Fußball und Federball oder nutzt den Skatepark. Bei einem Spaziergang über den zwei Kilometer langen Rundweg um den Fasanerie See bietet sich ein schöner Blick auf das Wasser und die Umgebung. Für das leibliche Wohl ist in dem Restaurant mit Biergarten am See gesorgt, wer möchte, kann die ausgewiesenen Grillzonen nutzen. Für Badenixen, Spaziergänger und Fahrradfahrer ist der See, der nicht weit von der S-Bahn Staton Fasanerie entfernt ist, eine Wohlfühloase.

Der Lerchenauer See

Die Kulisse, vor welcher sich der Lerchenauer Sees befindet, mag überraschen, denn an seinem Nordufer ragen 15-stöckige Wohnhäuser in die Höhe. Dennoch ist der kleinste der Münchner Badeseen der Dreiseenplatte mit seiner großen schattigen Liegewiese, seinen alten Bäumen, seinem Kinderspielplatz, seiner schönen Seepromenade, seinen öffentlichen Grillplätzen und seinem einladenden Biergarten ein Ort der Erholung. Ein Vorzug ist die gute Erreichbarkeit, denn der Bus der Linie 60 fährt fast direkt an das Ufer, außerdem gibt es Parkplätze. Einziger Nachteil: die Wasserqualität ist nicht ganz so gut, wenn sie sich in den letzten Jahren auch deutlich verbessert hat.

Der Riemer See

Optimal mit der U-Bahnlinie 2 (Station Messestadt Ost) zu erreichen ist der Riemer See, der anlässlich der Bundesgartenschau 2005 im Riemer Park angelegt wurde und einer der saubersten Münchner Badeseen ist. Er bezaubert durch seine malerische Seepromenade, seinen flach abfallenden Kiesstrand und seine terrassenförmig angelegten Liegewiesen. An dem idyllischen See, in welchen ein Holzsteg durch Schilf und Seerosen führt, findet man Ruhe, Erholung und ein hübsches Strandcafé. Im Riemer Park gibt es eine blühende Vegetation sowie perfekt auf die Bedürfnisse von Inline-Skatern ausgerichete, asphaltierte Wege. Die Parkplätze am Park können kostenlos genutzt werden, es sei denn es finden größere Messeveranstaltungen statt.

Langwieder See, Lußsee & Birkensee

Die drei Münchner Badeseen Langwieder See, Lußsee und Birkensee bilden das äußerst beliebte Naherholungsgebiet der Langwieder Seenplatte. Bei Badewetter wird der Langwieder See im 20-Minuten-Takt von einem Badebus angefahren, der am S-Bahnhof Lochhausen startet. Wer mit dem Auto fährt, kann den großen Parkplatz am See nutzen. Vom Biergarten des Hotels am See genießt man einen wunderschönen Blick über den Langwieder See, der auch bei Tauchern beliebt ist. Wer mag, kann sich vor Ort ein Ruderboot ausleihen, Minigolf spielen oder einen der öffentlichen Grillplätze nutzen. Ein enges Netz an Rad- und Fußwegen lädt zu Touren durch die schöne Natur der Langwieder Seenplatte ein.
Der glasklare Lußsee ist dank seiner ausgezeichneten Wasserqualität sehr beliebt bei Badegästen. Hier gibt es einen Kiesstrand, eine Uferpromenade, einen Kinderspielplatz und Beachvolleyball-Plätze. 200 m nördlich liegt der Birkensee, der für seinen FKK Strand bekannt ist.

Und, hast Du Lust auf einen Ausflug zu einem der Münchner Badeseen bekommen? Oder möchtest Du auch die anderen schönen Seen von Oberbayern kennen lernen? Wenn Du zu traumhaften Gebirgsseen wandern möchtest, kann Dir dieser Wanderführer weiterhelfen: Seen in Oberbayern: Wanderführer mit Tourenkarten und Höhenprofilen.

Seen in Oberbayern