Die griechische Insel Kreta lädt zum Träumen ein: idyllische Lagunen mit türkisblauem, in der Sonne glitzerndem Meerwasser, exotische Palmenstrände, schroffe Steilküsten und eine faszinierende Gebirgslandschaft mit sensationellen Schluchten prägen ihr Erscheinungsbild. An über 300 Tagen im Jahr steht strahlender Sonnenschein auf dem Programm. Wer einmal auf Kreta war, möchte immer wieder zurückkommen, denn sattsehen kann man sich an der paradiesischen Insel nicht.

Kreta – ein facettenreiches Reiseziel

Noch vielseitiger könnte eine Insel kaum sein. Vom Badeurlaub an den wunderschönen, frei zugänglichen Stränden über Wanderungen im Gebirge bis hin zu kulturellen Entdeckungsreisen zu den archäologischen Ausgrabungsstätten ist hier alles möglich.

Wandern auf Kreta

Zwischen den Bergen, deren Gipfel Höhen von bis zu 2.500 Meter erreichen, ziehen sich wilde Schluchten und malerische Hochebenen. Sehr eindrucksvoll ist ein Ausflug zur im Westen von Kreta gelegenen Samaria-Schlucht mit ihren 600 Meter in die Höhe ragenden Felswänden. Schwindelerregend ist der Blick in die Tiefen der Schlucht und hinauf auf die weißen Spitzen der Berge.
Wanderungen bieten Dir die Möglichkeit, Kreta in seiner ganzen landschaftlichen Schönheit kennen zu lernen. Die Touren führen durch raue Landschaften, zu hübschen Orangen- und Olivenhainen, zu abgelegenen Bergdörfern, traumhaften Meeresbuchten und hinauf zu den schneebedeckten Berggipfeln. Belohnt wird der mühselige Aufstieg mit einer unvergleichlich schönen Aussicht über die Natur der Insel Kreta und das herrliche libysche Meer.

Strandurlaub auf Kreta

Auf Kreta gibt es Strände für jeden Geschmack. Eine Hochburg für Freunde des Wassersports ist der Strand von Chersónissos in der Nähe der Hauptstadt Heraklion, an welchem vor allem abends Partystimmung herrscht. Eher ruhig und entspannt geht es an der Westküste in der Bucht von Falassarna zu, die sich durch ihren weichen Sand und ihre imposanten Felsformationen auszeichnet. Ein Traum ist die Bucht von Balos im Nordwesten der Insel mit ihrem weißen Sand, genauso wie die Strände der Insel Elafoníssi an der Westküste. Vai im Osten ist für seine riesigen Palmen berühmt.

Heraklion und die legendären Ruinen von Knossos

Hafen von Heraklion auf Kreta

Der Hafen von Heraklion auf der Insel Kreta

An der Nordküste liegt Heraklion, die ca. 140.000 Einwohner zählende Hauptstadt von Kreta. Mit ihren Tavernen und Cafés, ihrem hübschen Stadtgarten und ihrem imposanten Kastell lockt die lebhafte Stadt Reisende aus Nah und Fern an. Doch vor allem für kulturell Interessierte ist Heraklion eine wahre Fundgrube. Das berühmte Archäologische Museum ist den Ausgrabungen aus der minoischen Epoche gewidmet, welche als Geburtsstunde unserer Kultur gilt. Beeindruckend ist auch das Historische Museum, das den Zeitraum ab dem ersten Jahrhundert abdeckt.
Ein archäologisches Highlight der beliebten Mittelmeerinsel sind die Ruinen von Knossos, die sich unweit der Hauptstadt befinden. Atemberaubend sind die kolossalen Außmaße der Palastanlage, die ursprünglich um 1900 v. Chr. errichtet und nach Zerstörungen um ca. 1700 v. Chr. wieder aufgebaut wurde. Sie gehörte dem kretischen König Minos, der der Legende nach ein Sohn des Donnergottes Zeus und der schönen Königstochter Europa war. In den unterirdischen Gemäuern des Palastes soll ein sagenumwobenes Ungeheuer, der gefürchtete Minotaurus gelebt haben.

Chania & Rethymnon – das venezianische Kreta

Hafen der Küstenstadt Chania auf Kreta

Hafen der Küstenstadt Chania

Chania, die zweitgrößte Stadt der Insel, ist im Nordwesten gelegen. Ihre Architektur ist ein Zeugnis der langen Fremdherrschaft auf Kreta. Die Altstadt, in deren kleinen Gassen traditionelle Handwerkskünste florieren, bezaubert mit ihren venezianischen und türkischen Herrenhäusern. An der Hafeneinfahrt erhebt sich stolz die unter venezianischer Herrschaft errichtete Festung Firkas. Das Wahrzeichen von Chania ist der Leuchtturm, der über den pittoresken Hafen wacht.
Als drittgrößte Stadt steht Rethymnon an der Nordküste Chania in nichts nach. Auch hier erinnern die kostbaren alten Häuser sowie die Kirchen und Moscheen an die venezianischen und osmanischen Eroberer. Wunderschön ist die malerische Hafenpromenade und wer sich für die Geschichte Kretas interessiert, ist im Archäologischen Museum von Rethymnon gut aufgehoben.

Günstiger Traumurlaub auf Kreta

Wer das Inselparadies Kreta entdecken möchte, muss nicht tief in den Geldbeutel greifen. Es werden immer wieder günstige Pauschalreisen zur größten Insel Griechenlands angeboten. Ich habe mich für Euch umgesehen und bei Ab-in-den-Urlaub diesen attraktiven Deal aufgespürt: Kreta: 5-Sterne Badeurlaub am Mittelmeer. Die 8-tägige Reise führt Euch ins Pilot Beach Resort am Sandstrand von Georgioupolis an der Nordküste zwischen Chania und Rethymnon. Halbpension sowie Hin- und Rückflug sind im Reisepreis ab 424,- € bereits inkludiert. Da würde ich am liebsten gleich die Koffer packen.