Schaurige Momente sind bei einem Besuch im Berlin Dungeon garantiert! Die Zeitreise durch die Geschichte Berlins möchte keinen gruseligen Vorfall aus der Vergangenheit unerwähnt lassen. Hier erlebst Du Sightseeing auf ungewohnte Weise und eins ist sicher: ein Besuch im Berlin Dungeon ist weitaus aufregender, als eine gewöhnliche Stadtrundfahrt, aber mindestens genauso lehrreich. Wer bei der makabren Aufmachung denkt, das Berlin Dungeon sei nur etwas für wirklich Hartgesottene, täuscht sich: während der 60-minütigen Dauer werdet Ihr aus dem Lachen nicht mehr herauskommen. Ein Mindestalter von 10 Jahren müsst Ihr aber schon haben, sonst könnte es doch etwas zu furchteinflösend werden 😉 Ach ja, und schwache Nerven sind auch nicht erwünscht.

60-minütiger Nervenkitzel im Berlin Dungeon

Zu Beginn der Reise durch das Berlin Dungeon werdet Ihr von dem zwielichtigen Hofnarren in Empfang genommen. Er fährt Euch in einem knirschenden, alten Aufzug in die Tiefen des Verlieses, wo Euch die geheimnisvolle alte Bibliothek von Berlin erwartet. Hier überrascht Euch der hinkende Mönch Pater Roderich mit finsteren Geschichten aus der Vergangenheit Berlins.

Das Wüten der Pest in Berlin

Ihr flüchtet auf dem Floss vor der schwarzen Pest, die im 16. Jahrhundert in der Stadt an der Spree wütet. Langeweile kommt auf der Flossfahrt garantiert nicht auf, denn Spezialeffekte sorgen für ein authentisches Theatererlebnis, wo Du bald nicht mehr weißt, was Realität und was Fiktion ist. Beunruhigend ist die gespenstische Geräuschkulisse und Windmaschinen simulieren einen aufziehenden Sturm. Leider will die Floßfahrt kein gutes Ende nehmen: der Fährmann kommt vom Weg ab und ehe Du Dich versiehst, befindest Du Dich inmitten der verseuchten Straßen von Berlin, in welchen der Tod allgegenwärtig ist. Und dann gibt es da auch noch den nicht gerade Vertrauen einflößenden Pestarzt…

Die korrpute Justiz

Nervenkitzel erwartet Dich in der Folterkammer, in der Du entweder selbst zum Opfer wirst, oder in welcher der Folterknecht an einem Deiner Freunde seine Instrumente vorführt. Aber keine Angst, bis jetzt ist noch jeder wieder heil und unversehrt aus dem Berlin Dungeon herausgekommen 😉 Als nächstes stehst Du als Angeklagter vor dem Geheimgericht der Hohenzollern, wo ein korrupter und irrsinnigen Richter nach seinem Gutdünken entscheidet, wer für schuldig erklärt wird. Und wer hätte es anders erwartet? Natürlich bist Du schuldig und wirst gemeinsam mit anderen Schwerverbrechern und Hexen in die verschollenen Katakomben der Hohenzollern gebracht. Jetzt musst Du versuchen, Deinen Weg aus dem verwirrenden Labyrinth zu finden, was Dir der aufziehende Nebel nicht gerade erleichtert. In der Gruft unter dem Berliner Dom, in welcher Du in das Jahr 1619 zurückversetzt wirst, berichtet Dir der Wächter von der gespenstischen Legende der Weißen Frau, deren Geist in den alten Gemäuern sein Unwesen treibt.

Die Märzrevolution im Berlin Dungeon

Mit extra vielen Spezialeffekten ist die neueste Show zur Märzrevolution 1848 ausgestattet. Ihr geht mit auf die Barrikaden, wo Ihr an der Seite des unorganisierten Zimmermanns gegen Unterdrückung und Hunger kämpft. Letzte Station des Berlin Dungeon ist ein Berliner Elendsviertel des 19. Jahrhunderts. Ein kalter Schauer wird Dir über den Rücken laufen, wenn der Serienmörder Carl Grossmann Dir ins Ohr flüstert.

Städtereise nach Berlin mit Besuch im Berlin Dungeon

Bist Du neugierig geworden?